Kulturlotse

Dauerausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Jeden Tag
Nachdem die Stadt Hamburg 2001/2002 beschlossen hatte, das gesamte Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers an die Gedenkstätte zu übergeben, konnte das Gelände neu gestaltet und die Ausstellungen neu konzeptioniert werden. Seit 2005 umfasst die Gedenkstätte das gesamte historische Lagergelände. Informationstafeln im Gelände und fünf mehrsprachige Dauerausstellungen erschließen den Ort.

Zur KZ-Gedenkstätte Neuengamme gehören auch die „Gedenkstätte Bullenhuser Damm und Rosengarten für die Kinder vom Bullenhuser Damm“ in Hamburg-Rothenburgsort, die „Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel“ in Hamburg-Poppenbüttel und die „Gedenkstätte Konzentrationslager und Strafanstalten Fuhlsbüttel 1933-1945“ in Hamburg-Fuhlsbüttel.

Hauptausstellung „Zeitspuren“:

Die Geschichte des Konzentrationslagers Neuengamme und seiner Außenlager von 1938 bis 1945 bildet den inhaltlichen Schwerpunkt der Hauptausstellung „Zeitspuren: Das Konzentrationslager Neuengamme 1938-1945 und seine Nachgeschichte“. Im Vordergrund stehen die Dokumentation der an diesem Ort begangenen Verbrechen an den aus vielen Ländern deportierten Häftlingen, die Darstellung des Prozesses der Dehumanisierung, die Schilderung des Alltags in Neuengamme und den Außenlagern und der Überlebensstrategien der Häftlinge. Auch wird die Nachnutzung des Geländes nach der Befreiung im Mai 1945 und der lange und schwierige Weg zur Errichtung einer Gedenkstätte vorgestellt.

Die Hauptausstellung befindet sich in einem ehemaligen Unterkunftsgebäude für Häftlinge. Die Struktur des Gebäudes mit vier separat zugänglichen Häftlingsblöcken ist erhalten geblieben. Im letzten Kriegsjahr war dieses Gebäude mit weit über 2000 Menschen belegt. Auf die Nachnutzung des Gebäudes in der Nachkriegszeit weisen zwei „Zeitschnitte“ hin, die in die Ausstellungsgestaltung integriert wurden.

Öffnungszeiten der Ausstellungen:

Mo-Fr: 09:30 bis 16:00 Uhr

Sa, So und an Feiertagen*:
Oktober bis März, 12:00 bis 17:00 Uhr
April bis September, 12:00 bis 19:00 Uhr

* die Ausstellungen sind geschlossen am 24.12., 25.12., 31.12 und 01.01.

Quelle: www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Jean-Dolidier-Weg 75
21039
Hamburg (Neuengamme)

HVV Stationen

200m KZ-Gedenkstätte (Ausstellung)
650m KZ-Gedenkstätte (Klinkerwerk)
800m Neuengammer Hinterdeich (Ost)
850m Kiebitzdeich (West)
950m Neuengammer Heerweg
1050m KZ-Gedenkstätte (Mahnmal)
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.