Kulturlotse

Von Rindern, Menschen und Kantinen

Montag - Samstag
Wer hätte gedacht, dass neben der U-Bahn-Station Feldstraße einst eine stattliche Windmühle stand? Das Rinder und Schweine vom Verladebahnhof aus die Straße in einem eigens geschaffenen "Drift-Tunnel" unterquerten. Und das die 1951 eröffnete Rindermarkthalle einst als größte freitragende Hallenkonstruktion Europas galt. Dies und vieles mehr zeigt die Dauerausstellung in der Rindermarkthalle, welche als Koproduktion vom St. Pauli Archiv und dem Schaff Verlag entstanden ist.

Mehr Infos und Lageplan:
www.rindermarkthalle-stpauli.de

Geöffnet Mo-Sa von 10-20 Uhr


Die Rindermarkthalle und der nahe Schlachthof haben das Leben der Menschen im Schanzen- und Karoviertel entscheidend geprägt. Die Dauerausstellung gibt einen Einblick in die historische Entwicklung dieser Orte und das Umfeld

Info zu COVID-19 (Coronavirus)

Beachte bitte bei jeglichen Aktivitäten die aktuell geltenden Beschränkungen der Behörden und vermeide während der An- und Abfahrt, sowie vor Ort möglichst soziale Kontakte. Bedenke stets, dass DEIN Verhalten auch Einfluss auf die Gesundheit deiner Mitmenschen hat.

Aktionen

Barrierefreiheit

Vorplatz und Gebäude barrierefrei. Behindertengerechtes WC vorhanden.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Behindertenparkplatz

450m Zwei Parkplätze bei "Lerchenstraße 94"

Ort

Rindermarkthalle
Neuer Kamp 31
20359
Hamburg (St. Pauli)

HVV Stationen

200m Feldstraße (Heiligengeistfeld)
200m U Feldstraße
300m Paulinenstraße
350m Neuer Pferdemarkt
600m Bernstorffstraße
700m Kleine Seilerstraße
750m Hein-Hoyer-Straße

Stadtrad-Station

250m U Feldstraße / Marktstraße

FehlerteufelFehler melden

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.