Kulturlotse

Freier Eintritt bis 18 Jahre ins Museum der Arbeit

Nur Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag
Was das Tor zur Welt bewegt:

Von Druckerei über Handelskontor, von Metallwerkstatt bis Sonderausstellung: Das Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek zeigt Hamburger Industrie-, Technik- und Sozial-Geschichte.

Hauptthema des Museums ist die Wandlung, die das Leben und Arbeiten in den letzten 180 Jahren vollzogen hat - und welche Auswirkungen der Prozess der Industrialisierung und der durch ihn bedingte umfassende soziale, kulturelle und ökonomische Wandel auf Menschen, Gesellschaft und Natur gehabt hat.

Das Museum der Arbeit ist auf dem ehemaligen, unter Denkmalschutz stehenden Fabrikgelände der New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie von 1871 zu Hause. Die Werkstätten des Museums sind im ehemaligen Kesselhaus von 1896 untergebracht.

Das Museum selbst befindet sich in der Neuen Fabrik, die 1908 errichtet wurde. Die Räumlichkeiten im Erdgeschoss und im 1. Stockwerk der Alten Fabrik von 1871 stehen für Ausstellungen, Veranstaltungen und Vermietungen zur Verfügung. Die Steindruckerei ist im bislang nicht sanierten Torhaus untergebracht. Die ehemalige „Zinnschmelze" beherbergt heute das gleichnamige Stadtteilkulturzentrum. Das eindrucksvolle denkmalgeschützte Ensemble verkörpert wir kein anderer Standort in Hamburg die Industrialisierung der Stadt.

Seit 2008 gehört das Haus zur Stiftung Historische Museen Hamburg.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien Eintritt!

Öffnungszeiten
Montag 10 - 21 Uhr
Dienstag geschlossen
Mittwoch bis Freitag 10 - 17 Uhr
Samstag bis Sonntag 10 - 18 Uhr

Feiertagsregelung
Heiligabend, 1.Weihnachtsfeiertag,
Silvester und Neujahr geschlossen.

An allen anderen Feiertagen hat das
Museum der Arbeit von 10 - 18 Uhr
geöffnet.

Quelle: shmh.de

Info zu COVID-19 (Coronavirus)

Beachte bitte bei jeglichen Aktivitäten die aktuell geltenden Beschränkungen der Behörden und vermeide während der An- und Abfahrt, sowie vor Ort möglichst soziale Kontakte. Bedenke stets, dass DEIN Verhalten auch Einfluss auf die Gesundheit deiner Mitmenschen hat.

Aktionen

Barrierefreiheit

Ein Behindertenparkplatz befindet sich auf dem Parkplatz des Museums. Die Zufahrt erfolgt von der Maurienstraße.
Es gibt einen barrierefreien Zugang am Haupteingang. Bitte benutzen Sie gern die Klingel. Die Tür wird automatisch geöffnet.
Aufzüge bieten Zugang in die Ausstellungsetagen 1, 2 und 3.
Eine Rollstuhl-Toilette ist im Erdgeschoss vorhanden.
Rollstühle stehen Besucherinnen und Besuchern kostenlos zur Verfügung.
Ebenso stehen am Empfang Klapphocker zum Ausleihen zur Verfügung.
Sitzgelegenheiten sind überall im Museum verteilt.
Eine Wickelmöglichkeit ist im Erdgeschoss vorhanden.
Das Museum der Arbeit hat drei Etagen. Am besten nimmt man sich an der Kasse einen Plan mit.
Unser Museumscafé ist ebenfalls barrierefrei erreichbar. Auch hier besteht natürlich die Möglichkeit, sich auszuruhen.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Behindertenparkplätze

150m Zwei Parkplätze bei "Fuhlsbüttler Straße 29"
200m Ein Parkplatz bei "Pestalozzistraße 17"
250m Ein Parkplatz (Mo-Fr 7-16 Uhr) bei "Poppenhusenstraße 4"

Ort

Museum der Arbeit
Wiesendamm 3
22305
Hamburg (Barmbek-Nord)

HVV Stationen

150m U S Barmbek
200m Barmbek
350m Flachsland
500m Langenrehm
550m Wachtelstraße
600m Hellbrookstraße
600m Lämmersieth

Stadtrad-Station

200m S+U Barmbek / Piazzetta-Ralph-Giordano

FehlerteufelFehler melden

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.