Kulturlotse

Ausstellung „Bernd Uhde – Black Album“

14.02.2020 - 14.03.2020, Donnerstag - Samstag
Die Ausstellung „Bernd Uhde – Black Album“ zeigt ab 14. Februar 2020 in der HOLTHOFF-MOKROSS Galerie aktuelle Arbeiten des Künstlers. Vier Wochen lang werden 14 Arbeiten mit abstrakten Landschaftsmotiven präsentiert. „Mich fasziniert die überraschende Schönheit von Kohle-, Erz- und Abraumhalden. Die menschlichen Spuren der Arbeit aufzuspüren, ohne dabei die Menschen oder Maschinen zu zeigen“, so Bernd Uhde. In spektakulärer Arbeitsweise fotografiert Bernd Uhde die Welt in vertikaler Draufsicht aus dem Hubschrauber. Dabei bildet nicht die unberührte Natur, sondern die von den Menschen gestaltete Kulturlandschaft das spannende Motivrepertoire seiner Kunst. Der Künstler entdeckt dabei „Gemälde“ als visuelle Fundstücke, deren ästhetisches Potenzial durch die entrückte Fernsicht erst freigesetzt wird. Für sein „Black Album“ flog der Fotograf über das wüste Braunkohlerevier der Lausitz, über den Braunkohletagebau Garzweiler und die Erzlager im Hamburger Hafen. Die dabei entstandenen Arbeiten erscheinen wie abstrakt pastose Landschaftsmalerei. In allen Werkgruppen spiegelt sich das Interesse des Künstlers an Formen und Farben, an Strukturen und Texturen sowie an Grundprinzipien der Komposition. So ist zu Recht Bernd Uhdes fotografische Position immer wieder mit dem Blick eines Malers verglichen worden. Seine künstlerische Leistung ist es, durch das vertikale Sehen auf diese Orte das Außergewöhnliche und Rätselhafte und zugleich höchst Sinnliche aufzuspüren.
Bernd Uhde lebt in der Nähe von Lüneburg. Der 1950 nahe Düsseldorf geborene Künstler studierte erst an der Werkkunstschule Düsseldorf, dann Freie Malerei an der UdK in Berlin und später an der Film- und Fernsehakademie Berlin. Seit 20 Jahren fasziniert ihn das Medium Fotografie, mit dem er seine aufsehenerregenden und faszinierenden „Landschaftsmalereien“ schafft, die bereits in zahlreichen internationalen Ausstellungen gezeigt wurden. Passend zur Ausstellungseröffnung am Valentinstag bietet sich der großformatige Bildband „Black Album“ als Geschenk an (120 Seiten, 39,90 Euro). Der Katalog wurde aktuell in der Kategorie „Coffee Table Book“ mit der Bronzemedaille des Deutschen Fotobuchpreises 2019/20 ausgezeichnet. Nach dem sehr schnell vergriffenen „White Album“ ist das „Black Album“ bereits der fünfte Bildband des Künstlers - alle erschienen im Verlag seltmann+söhne, Berlin.

Vernissage am 14. Februar 2020 von 19-22 Uhr.
Ausstellungszeit: bis 14.03.2020, jeweils Do. 15-18; Fr. 19-22 und Sa. 12-16 Uhr.

Quelle: www.holthoff-mokross.com

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

HOLTHOFF-MOKROSS Galerie
Fischers Allee 70
22763
Hamburg (Ottensen)

HVV Stationen

300m Große Brunnenstraße
350m Am Born
350m Bleickenallee (Kinderkrankenhaus)
450m Fischers Allee
500m Daimlerstraße
500m Kreuzkirche Ottensen
550m Bahrenfelder Straße

Stadtrad-Station

150m Fischersallee / Bleickenallee
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.