Kulturlotse

Verwandlungen. Malerei von Sabine Stecker und Skulpturen von Hans-Joachim Ruge

07.02.2019 - 31.03.2019
Organische Formen, stimmige Farbverläufe und scharfe Konturen: Mit Spachtel und Ölfarbe arbeitet Sabine Stecker an großformatigen Leinwänden, Holz oder auch Papier. Dabei setzt die Malerin auf satte Farben, bewegte Formen und Linien, bei denen man noch die grobe, angetrocknete Farbe auf der Malgrundlage erkennen kann. In ihren Werken beschäftigt sich die Künstlerin unter anderem mit gedruckten Detailvergrößerungen ihrer Gemälde. Unschärfe, Farbabweichungen, Licht und Schatten der gedruckten Vergrößerungen nimmt Stecker als Basis für ein neues Gemälde und verwandelt Details in etwas Neues. „Der Prozess des Malens ist für mich eine ununterbrochene Veränderung des Bildes und durch das Einbeziehen von digitaler Technik entstehen ganz neue Ausdrucksmöglichkeiten“, erklärt die Künstlerin ihre Herangehensweise.
Die gebürtige Hamburgerin arbeitete als Lehrerin an verschiedenen Hamburger Gymnasien, bis sie ihren Beruf für ein Kunststudium und eine Tätigkeit beim Landesmedienzentrum unterbrach. 2013 verließ Stecker vorzeitig den Schulbetrieb und widmet sich seitdem ganz der Malerei.
Holz, Marmor, Granit oder Metall: Der Bildhauer Hans-Joachim Ruge entwickelt aus rohen Materialen unterschiedliche Skulpturen. Der Gestaltung sind dabei keine Grenzen gesetzt, so finden sich in seinen Arbeiten große, kleine, runde, eckige und auch menschliche Formen. Dennoch sind alle Skulpturen des Künstlers bewusst schlicht und reduziert gehalten: „In meinen Arbeiten suche ich nach der idealen und perfekten Form. Mit Kraft und Geduld entstehen so aus dem Rohmaterial neue Spannungen und Oberflächen“.
Hans-Joachim Ruge entdeckte 2002 seine Leidenschaft für das Material Stein und die Bildhauerei. Über verschiedene Kurse und Atelierarbeiten entwickelte sich der Künstler stetig weiter und erweiterte seine Arbeiten um neue Materialien. Seit 2009 ist der Bildhauer in zwei Werkstätten im Raum Schleswig-Holstein aktiv und engagiert sich in mehreren Kunst- und Kulturvereinen.

Veranstaltungszeit: tägl.von 9 bis 21 Uhr
Ort: Hauptgebäude der TUHH

Quelle: www.stecker-kunst.de

Barrierefreiheit

Im Innenbereich der TUHH - alles barrierefrei. Auch im Außenbereich breite Wege, die Gebäude sind alle mit breiten Rampen zu erreichen; drinnen schwellenlose relativ breite Türen; riesige! Fahrstühle, und es gibt barrierefreie Toiletten.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

Technische Universität Hamburg (TUHH)
Am Schwarzenberg-Campus 1
21073
Hamburg (Harburg)

HVV Stationen

100m Kasernenstraße (TU Harburg)
450m Unterelbestraße
550m Grumbrechtstraße
550m Heimfeld
550m S Heimfeld
550m Technische Universität Harburg
650m S Harburg Rathaus (Eißendorfer Straße)
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.