Kulturlotse

Pioniere des Wissens. Die Nobelpreisträger:innen der Max-Planck-Gesellschaft

24.01.2024 - 02.03.2024, Montag - Samstag
Alljährlich in Stockholm vergeben, ist der Nobelpreis in den Naturwissenschaften seit mehr als hundert Jahren der glänzendste und legendärste internationale Forschungspreis.

Unter den Ausgezeichneten sind 31 Forscher:innen der Max-Planck-Gesellschaft und ihrer Vorläuferin der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft. Diese Arbeiten sind ein Ausschnitt der Entwicklung der Wissenschaft im 20. und 21. Jahrhundert.

„Pioniere des Wissens“ präsentiert das Thema in einer Digitalen Story (nobel.mpg.de) und kompakt in einer Wanderausstellung im Science Pavillon. Dieser wird vom 24. Januar bis 2. März 2024 in der Stabi zu sehen sein. Sie zeigt wie Forschung den Alltag der Menschen veränderte und die moderne Welt prägte.

Acht Themenpfade erzählen anschaulich, wie die mit dem Nobelpreis gekürte Forschung den Alltag der Menschen veränderte und die moderne Welt prägte. Darunter Otto Hahns Entdeckung der Kernspaltung und Karl Zieglers Patent zur billigen Herstellung von Plastik, aber auch die Modellrechnungen zum Klimawandel des Hamburger Nobelpreisträgers Klaus Hasselmann.

Die Vernissage findet am 24. Januar um 11.30 Uhr im Lichthof statt.

Führungen durch die Ausstellung für Einzelbesucher:innen:
Mo.—Sa. | Deutsch 12 Uhr | Englisch 14 Uhr
Dauer: ca. 20. Minuten
Keine Anmeldung notwendig, max. 12 Personen pro Führung

Im Lichthof im Altbau
Eingang Edmund-Siemers-Allee/Ecke Grindelallee

Öffnungszeiten: Mo.—Sa.:10-18 Uhr

Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Grindelallee/Ecke Edmund-Siemers-Allee
0
Hamburg (Rotherbaum)

50m Universität/Staatsbibliothek
500m Dammtor (Messe/CCH)
500m Grindelhof
500m Hamburg Dammtor
550m Bf. Dammtor
550m Hamburg Messe (Eingang Ost)
550m Museum für Völkerkunde

200m Universität / Moorweidenstraße

200m Ein Parkplatz (Mo - Fr 7 - 16 h) bei "Schlüterstraße 10"
200m Zwei Parkplätze bei "Moorweidenstraße 36"
250m Ein Parkplatz (Mo - Fr 7 - 20 h) bei "Grindelallee 32"

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.