Kulturlotse

Nikolai Estis: „JENSEITS DES WORTS“, Malerei

15.02.2020 - 01.03.2020, Freitag, Samstag und Sonntag
Nikolai Estis wurde am 8. August 1937 in Moskau geboren. ist Mitglied der Künstlerverbände Deutschlands und Russlands sowie der Internationalen Künstlervereinigung.
Nikolai Estis spricht viel vom Geistigen, er sucht es, er braucht es, ohne das Geistige verschmachtet seine Seele in Dunkelheit und Trübsal. Er sehnt sich danach, das Geistige zu stillen, und drängt sich mit aller Hoffnung und Begeisterung an seine Quelle - der Kunst, der Musik, der Dichtung, dem Glauben und der Liebe…. Die Kunst von Nikolai Estis ist nicht plötzlich und aus dem leeren Raum entstanden sie ist verbunden mit dem Geistigen und künstlerischen Suchen ihrer Zeit. Seine Kunst ist sehr suggestiv, erfüllt von Energie, gesteigerter Dynamik, von der Vielfalt plastischer Elemente farblicher Strichtechniken, Flecken, Linien, Spritzer… es scheint so als könne der Pinsel kaum dem Eruptionen des Künstlers folgen….
Lydia Schulgina: „WIE KURZ IST DER TAG!“ Malerei und Plastiken. Lydia Schulgina wurde 1967 in Moskau geboren.1996 siedelte Lydia Schulgina nach Deutschland über, wo sie zunächst zwei Jahre lang Atelierstipendiatin der Landdrostei Pinneberg war. 1999 gründete Lydia Schulgina die Kunstetage des Jugendzentrums in Rellingen, wo sie neben ihrer freien künstlerischen Arbeit als Kunsterzieherin tätig war. Für ihren Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt wurde sie später durch die Aufnahme in dem Band „Die Frauen Rellingens“ (2015) geehrt. Am 27.12.2000 verstarb Lydia Schulgina in Pinneberg. Werke der Künstlerin befinden sich in zahlreichen Museen und Sammlungen der Welt, 2018 erschien ein Dokumentarfilm Lydia Schulgina wollte mit ihrer Kunst zur Diskussion anregen über Glaube, Liebe, Hoffnung, Krankheit und Tod. Dem Betrachter stellt sie die Frage : was Sind die Wichtigsten Dinge im Leben?

Vernissage am Sa.,15.2.2020, ab 15 Uhr: Musikalische Begleitung mit Marina Reshetova, Violonistin.
Die Preisträgerin des internationalen Violinewettbewerbs und ständige Teilnehmerin an vielen Musikfestivals. Nach ihrem Erfolg als Solistin in J.S. Bach Violinkonzert mit dem Orchester unter der Leitung von Sir Georg Solti in der Laeiszhalle in Hamburg folgten Engagements in allen bedeutenden Konzertsälen Europas.

Ausstellungszeit: 16.02. - 1.03.2020 Fr. - So.,11-15 Uhr

Quelle: www.leni-rieke.de

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

Galerie Cavissamba
Haseldorfer Chaussee 45
25489
Haselau

HVV Stationen

350m Haselau
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.