Kulturlotse

Livestream: Tiere im "Dritten Reich" mit Prof. Mieke Roscher

Donnerstag, 22. Juli 2021
Im Rahmen der Vortragsreihe Komplex Tier teilen Expert*innen zum Mensch-Tier-Verhältnis ihr Wissen mit uns!

Tiere waren zentraler Gegenstand für die rassenpolitischen Argumentationen im „Dritten Reich“. Durch den Vergleich zur Tierzucht wurde versucht zu erklären, warum auch bestimmte, vermeintlich existierende menschliche „Rassen“ wertvoller seien als andere, und warum man sie nur dadurch „rein“ halten könne, wenn man bestimmte andere Menschen ausgrenzt. So wurde der „reinrassige Arier“ zu einem hohen politischen Ziel.
Die Abwertung und Ausgrenzung von Menschen auf diese rassistische Art und Weise hat damals gut funktioniert. Die Abwertung richtete sich allerdings nicht nur gegen „fremde“ Menschen, sondern auch gegen bestimmte Tiere. Je nachdem, wie sie in die nationalsozialistischen Überzeugungen passten, wurden Tiere als Symbole betrachtet: An Hunde, Pferde, Rinder, Schweine und Wisenten wurden bestimmte Vorstellungen geknüpft, die für die Tiere nicht immer von Vorteil waren.

Wie viel ist also dran, an der vermeintlichen Tierliebe der Nazis? Prof. Mieke Roscher zeigt in ihrem Vortrag, inwieweit die Erzählungen der Nazis über die Volksgemeinschaft, über „Blut und Boden“ und über „Rassen“ Einfluss auf die Tiere im „Dritten Reich“ hatten. Sie zeigt uns, dass man die Geschichte im Großen und Ganzen, aber auch viele alltägliche Ereignisse im Nationalsozialismus besser verstehen kann, wenn man diese Verknüpfungen versteht.

Mehr Infos über Prof. Mieke Roscher findet Ihr unter: www.uni-kassel.de

Diese Veranstaltung wird auf Grund der aktuellen Situation als Live-Stream stattfinden.

Mit Unterstützung vom Deutschen Konsumentenbund und der Tierschutzbeauftragten des Landes Berlin der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung.

Barrierefrei durch Dolmetscher*innen für Deutsche Gebärdensprache und Deutsch.

Beginn der Veranstaltung: 19:00

Quelle: www.facebook.com

Info zu COVID-19 (Coronavirus)

Beachte bitte bei jeglichen Aktivitäten die aktuell geltenden Beschränkungen der Behörden und vermeide während der An- und Abfahrt, sowie vor Ort möglichst soziale Kontakte. Bedenke stets, dass DEIN Verhalten auch Einfluss auf die Gesundheit deiner Mitmenschen hat.

Aktionen

Ort

Online

Die Veranstaltung findet an mehreren Orten statt. Die genauen Adressen stehen entweder in der Beschreibung oder können der dort verlinkten Veranstaltungsseite entnommen werden.

FehlerteufelFehler melden

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.