Kulturlotse

Leere Meere? Weltweite Fischerei und die Folgen

Mittwoch, 11. September 2019
Fisch ist nicht nur nachgefragtes Lebensmittel, sondern für viele Menschen auch wirtschaftliche Lebensgrundlage. Durch die weltweite Nutzung der lebenden „Ressource“ Fisch entstehen jedoch Probleme, für die aktuell Lösungen gefunden werden müssen. Hochtechnisierte Fangmethoden sorgen nicht nur für die Überfischung vieler Bestände, sondern haben auch soziale Folgen.
Der Vortrag behandelt den Fisch als Teil unseres Ökosystems, gibt einen Einblick in die Fangmethoden und versucht Lösungsansätze aufzuzeigen. Kann Aquakultur eine Alternative sein? Wie kann eine nachhaltige Fischerei aussehen? Und vor allem: Was können wir tun?

Referentin: Svenja Bachert (Greenpeace Hamburg)

Eingang über die Elbarkaden

Beginn der Veranstaltung: 19:30 Uhr

Barrierefreiheit

Barrierefreier Zugang zur Ausstellung über die Elbarkaden.
Behindertengerechtes WC vorhanden.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Behindertenparkplätze

550m Ein Parkplatz bei "Teerhof 1"
750m Drei Parkplätze bei "Brook 6"
800m Ein Parkplatz (Mo. - Fr. 7 - 18 h ) bei "Burchardstraße 6"

Ort

Greenpeace Hamburg
Hongkongstraße 10
20457
Hamburg (HafenCity)

HVV Stationen

200m U Überseequartier
250m Osakaallee
300m U HafenCity Universität
300m Überseequartier
450m Singapurstraße
500m Am Dalmannkai
550m Bei St.Annen

Stadtrad-Station

200m Osakaallee / Überseequartier
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.