Kulturlotse

Gorch-Fock-Haus

01.07.2022 - 31.10.2022, Jeden ersten Sonntag im Monat
Gorch Fock ist der „Dichter der Nordsee“. Sein bürgerlicher Name lautete Johann Wilhelm Kinau. "Sein bekanntestes Werk war der Roman „Seefahrt ist Not“. Doch der Sohn eines Seefischers schrieb auch Theaterstücke, Kurzgeschichten, Gedichte und vieles mehr. Bei den jüngeren Generationen ist der Name Gorch Fock leider oft nur noch als der des Segelschulschiffes der Deutschen Bundesmarine bekannt."

Bei dem hier zu besichtigendem Heimatmuseum, dem Gorch-Fock-Haus handelt es sich um das Elternhaus von Johann Kinau (Gorch Fock) und seinen Brüdern Jakob und Rudolf . "Hier geht es nicht allein um die Kinaus, sondern ebenso um Themen zu und über Finkenwerder und seinen Menschen."

"Das Gorch-Fock-Haus wurde 1878 von dem Seefischer Butendeich erbaut. Es ist ein typisches Fischerhaus dieser Zeit. Heinrich Kinau, ebenfalls Seefischer, erwarb das Haus 1899, von wem ist leider nicht mehr bekannt. In der Wohnetage, in Deichhöhe, befindet sich nach wie vor die Einrichtung der Kinau-Wohnstube ab dem Jahr 1880, dem Hochzeitsjahr von Heinrich Kinau und seiner Frau Metta. Da in der Schlafkammer und der Küche, bis auf den Küchenherd, den Küchenschrank und dem Handstein, nichts mehr vom Mobiliar vorhanden war, wurden diese im Jahr 2021 mit Möbeln entsprechend der Zeit um 1900 ausgestattet."

"Im Dachgeschoss befinden sich zwei kleinere Räume für Vorträge und Ausstellungen, in denen Fotos und Filme auf einem Großbildschirm gezeigt werden können sowie für eine Dokumentationssammlung zu allen Finkenwerder Themen aus Gegenwart und Vergangenheit. Dort findet sich auch eine Sammlung aller Bücher der Kinaus und anderer Finkenwerder Autoren, die sich mit Finkenwerder Themen beschäftigt haben. Zudem ist dort auch noch ein Alkoven (Kabbutz) mit einer Tapetenwand, auf der Reste von verschiedenen Tapeten aus der Zeit vor 1916 erhalten und glasgeschützt zu sehen."

Öffnungszeiten sind jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 – 17.30 Uhr, außer in den Wintermonaten November bis einschl. Februar. (Sonderregelungen für Gruppen von mind. 5 Personen nach vorheriger Vereinbarung ggf. ganzjährig. )

Das Haus wird ehrenamtlich von der Heimatvereinigung Finkenwerder e.V. als Heimatmuseum geführt und betrieben.
Der Eintritt ist kostenlos, eine Spende zum Unterhalt ist jedoch sehr gern gesehen.

Führungen mit Vorträgen über die Kinau-Familie und die Geschichte Finkenwerders können nach vorheriger Absprache erfolgen. Ansprechpartner hierfür sind Margret Abdel-Aziz (Tel. 040 / 742 50 72) oder Helmut Vick (Tel. 040 / 743 41 86).

Quelle: heimatvereinigung-finkenwerder.de

Info zu COVID-19 (Coronavirus)

Beachte bitte bei jeglichen Aktivitäten die aktuell geltenden Beschränkungen der Behörden und vermeide während der An- und Abfahrt, sowie vor Ort möglichst soziale Kontakte. Bedenke stets, dass DEIN Verhalten auch Einfluss auf die Gesundheit deiner Mitmenschen hat.

Aktionen

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

Gorch-Fock-Haus
Neßdeich 6
21129
Hamburg (Finkenwerder)

HVV Stationen

200m AIRBUS
200m AIRBUS (Kehre)
250m AIRBUS (Osttor/Einfahrt)
250m AIRBUS (Werkgelände)
600m Airbus (Am Tower)
600m Rudolf-Kinau-Allee
800m Airbus (Fähranleger/Haus 25)

Stadtrad-Station

1700m Elbchaussee/Teufelsbrück

FehlerteufelFehler melden

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.