Kulturlotse

Flucht aus Vietnam – die Boat People und ihre Rettung

Donnerstag, 5. Dezember 2019
ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Seit 1975 gingen Vietnamesen zu Hunderttausenden in meist kleinen Holzbooten aufs Südchinesische Meer, um Verfolgung, Unterdrückung und Not in ihrer kommunistischen Heimat zu entkommen. Das zwei Jahrzehnte andauernde Drama der Boat People wurde zum globalen Thema. Ab 1979 rettete die von Spendern aus der Bundesrepublik finanzierte „CAP ANAMUR“ über 11.300 Menschen auf See und brachte sie in Sicherheit. Die vom Flüchtlingshilfswerk UNHCR und internationalem Engagement getragene Hilfe ermöglichte etwa 750.000 Vietnamesen ein neues Leben in aller Welt. In Nord-Deutschland lebende Gerettete und Helfer von einst schildern das Geschehen aus erster Hand.

Eine Abendveranstaltung zur Ausstellung „Flucht übers Meer“
Veranstaltungszeit: 18:30 – 20:00 Uhr
Um 17.30 Uhr wird eine Kuratorenführung angeboten. Die Veranstaltungen sind kostenfrei.
Anmeldung unter: a.moritz@imm-hamburg.de

Quelle: www.imm-hamburg.de

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Behindertenparkplätze

450m Ein Parkplatz bei "Teerhof 1"
600m Drei Parkplätze bei "Brook 6"
650m Zwei Parkplätze bei "Katharinenstraße 22"

Ort

Internationales Maritimes Museum Hamburg
Koreastraße 1
20457
Hamburg (HafenCity)

HVV Stationen

150m Osakaallee
250m U Überseequartier
300m Singapurstraße
350m Überseequartier
400m Am Dalmannkai
400m Bei St.Annen
450m Magellan-Terrassen

Stadtrad-Station

200m Osakaallee / Überseequartier
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.