Kulturlotse

Feministische Geschichte und Selbstermächtigung

Donnerstag, 5. März 2020
Ein Problem feministischer Bewegung ist, dass ihr in der bestehenden Geschichtsschreibung kaum Raum zugestanden wird.
Alle Rechte, die Frauen* heute haben, sind erkämpft worden. Die Geschichten dieser Kämpfe müssen wir erzählen, damit sie erinnert werden und weitergeführt werden können. Nach einem kurzen Input über vergangene und aktuelle Kämpfe wollen wir miteinander ins Gespräch kommen, uns über Formen feministischer Selbstorganisation austauschen und Handlungsoptionen entwickeln.
Workshopleiterinnen: Wiebke & Annike (aus der feministischen Gruppe "Hysterie und Sabotage")
Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen von "Schwesterherz - Interkulturelles Frauenfest" am 8.3. im Goldbekhaus.

Eintritt frei.
Ort: Seminarraum 2
Beginn der Veranstaltung: 19 Uhr.

Quelle: www.facebook.com

Barrierefreiheit

Eingang Straße: links Stufen, rechts beim weißen Tor barrierefrei! Halle links barrierefrei, Bühne zum Hof Liftervorrichtung vorhanden. Seminaretage leider nicht barrierefrei! Ein behindertengerechtes WC ist vorhanden.

Hof über Toreingang erreichbar, Vorsicht: kleine Kante in der Kurve zum Hof, Hof befahrbar, Halle befahrbar, WC vor Ort.
Die Hotline von Barrierefreies Hamburg informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Ort

Goldbekhaus
Moorfuhrtweg 9
22301
Hamburg (Winterhude)

HVV Stationen

200m Goldbekplatz
400m Dorotheenstraße
500m Maria-Louisen-Straße
550m Gertigstraße
650m Semperstraße
800m Borgweg (Stadtpark)
800m Maria-Louisen-Straße (Nord)

Stadtrad-Station

200m Goldbekplatz / Semperstraße
Fehlerteufel Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.