Kulturlotse

Digitaler Arbeitsschutz: Medienresilienz und Glück in Alltag und Arbeit

Donnerstag, 25. Februar 2021
ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Im vergangenen Jahrzehnt hat sich unsere Art zu Arbeiten und miteinander zu kommunizieren, rasant gewandelt. Nicht zuletzt hat auch die Covid-19-Pandemie in vielen Bereichen zu einer erhöhten Flexibilisierung und Mobilisierung von Arbeit geführt. Während die Flut von E-Mails steigt und der Austausch von Daten über Smartphones und Laptops mobil geworden ist, verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeit und Privatem immer mehr.

Das Slow Media Institut hat deshalb ein Beratungsmodell aus medienwissenschaftlicher Perspektive entwickelt, das einen verantwortlichen und gesunden Umgang mit digitalen Medien im Arbeitsalltag fördert. Denn im betrieblichen Gesundheitsschutz sind zwar Stress-Management und Work-Life-Balance zentrale Themen, aber es gibt keine Regelungen für die Mediennutzung. Digitaler Arbeitsschutz umfasst deshalb unterschiedliche Maßnahmen, die von einem strukturierten Umgang mit E-Mails und Diensthandys bis hin zu klaren Regelungen zu flexiblen oder mobilen Arbeitszeiten und Erreichbarkeit reichen. Nicht nur seitens der Mitarbeitenden, sondern auch auf Organisations- und Leitungsebene muss dafür sensibilisiert werden. Ziel ist es, die Vorteile digitaler Technologien adäquat in die Arbeitswelt zu integrieren ohne dabei die gesundheitlichen oder arbeitsschutzrechtlichen Risiken aus dem Blick zu verlieren.

Anhand von unterschiedlichen Themenschwerpunkten werden in zwei praxisnah ausgerichteten online-Workshops Strategien und Werkzeuge des digitalen Arbeitsschutzes vorgestellt.

In zwei online-Workshops wollen wir deshalb unterschiedliche Maßnahmen zum digitalen Arbeitsschutz vorstellen.Der erste Workshop am 23.02. geht vermehrt grundsätzlich auf die Herausforderungen von Medienwandel und digitalen Arbeitsschutz ein. Der zweite Workshop am 25.02.wendet diese in konkreten Praxisbeispielen an und geht auch auf besondere Herausforderungen durch die Covid-19-Pandemie und Homeoffice ein.

Die beiden Workshops ergänzen sich, können aber auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Workshops richten sich gezielt an Mitarbeiter*innen von Bildungseinrichtungen, kleineren NGOs, Vereinen und Initiativen aus dem Bereich der (entwicklungs-)politischen oder kulturellen Bildung sowie dem Bereich des Globalen Lernens.

Mit Sabria David – Slow Media Institut

Anmeldung an info@w3-hamburg.de
Mehr Infos zur Veranstaltung und Teilnahme unter w3-hamburg.de

Die Veranstaltung ist Teil von arbeit global

Veranstaltungszeit: 17.00-20.00

Quelle: www.w3-hamburg.de

Info zu COVID-19 (Coronavirus)

Beachte bitte bei jeglichen Aktivitäten die aktuell geltenden Beschränkungen der Behörden und vermeide während der An- und Abfahrt, sowie vor Ort möglichst soziale Kontakte. Bedenke stets, dass DEIN Verhalten auch Einfluss auf die Gesundheit deiner Mitmenschen hat.

Aktionen

Ort

Online

Die Veranstaltung findet an mehreren Orten statt. Die genauen Adressen stehen entweder in der Beschreibung oder können der dort verlinkten Veranstaltungsseite entnommen werden.

FehlerteufelFehler melden

Hat der Fehlerteufel zugeschlagen? Dann bitte eine kurze Mail an info@kulturlotse.de schicken. Für Fragen zur Veranstaltung wende dich bitte direkt an den Veranstaltungsort.