Kulturlotse

Die LUPE "Criminalizing Humanitarian Aid in Europe"

Dienstag, 17. April 2018
Salam Aldeen came to Lesbos to save lives as a volunteer lifeguard with Team Humanity. Now he needs help himself. Because he saved refugees from drowning, he is accused of human trafficking and might face ten years of imprisonment. On May 7, his trial will take place on Lesbos. In 20 minutes Salam will share his story: How does the criminalization of rescuing refugees from distress at the sea affect his life? How does he feel?

DIE LUPE is a regular event every two months inviting you to take a further look into different countries and their themes regarding sustainability. 1 hour - much information. In 20 minuten our guest, the loupe, talks about his or her experience by showing pictures, videos, slides etc. Then it’s you turn. You can either ask your questions thereby guiding the topic as you like or you can just relax and listen. Mirjam Brassler moderates the talk. Everyone can enjoy delicious free snacks. Free entry – join us!

UNSERE LUPE
Salam Aldeen kam nach Lesbos, gründete die Hilfsorganisation Team Humanity um geflüchteten Menschen beim Ankommen in Europa zu helfen. Dabei hat er viele Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Nun wird er wegen Menschenhandel angeklagt und muss vielleicht für 10 Jahre ins Gefängnis. Sein Gerichtstermin ist am 7.Mai 2018. Zwei Wochen vorher ist er bei uns. 20 Minuten gehören ihm: Wie fühlt es sich an für humanitäre Hilfe angeklagt zu werden? Wie verlief die Arbeit vor Ort?

DIE LUPE ist eine Veranstaltungsreihe, die alle zwei Monate stattfindet und Euch einen genaueren Einblick in verschiedene Länder der Welt und ihre Themen der Nachhaltigkeit gibt.
Zu jedem Themenabend wird ein/e ExpertIn eingeladen, die/der als LUPE fungiert und von persönlichen Erfahrungen berichtet. Doch was macht Expertise aus? Die LUPEN waren in sozialen Projekten weltweit tätig oder sind in dem entsprechenden Land aufgewachsen. 1 Stunde – viele Infos. Dabei erzählt die LUPE in 20 Minuten mit PowerPoint, Bildern, Film & Co. was Sie/er vor Ort erlebt hat.
Dann seid ihr dran. Ihr könnt in entspannter Atmosphäre Fragen stellen und somit auch das Thema nach euren Wünschen lenken, oder einfach nur zuhören. Moderiert wird die Gesprächsrunde von Mirjam Brassler. Dazu gibt es kostenlose Snacks mit internationalen Köstlichkeiten.

Veranstaltungszeit: 19-20 Uhr

Quelle: die-lupe.userblogs.uni-hamburg.de

Barrierefreiheit vor Ort

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.
Die Hotline von "Barrierefreies Hamburg" informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Behindertenparkplätze in der Nähe

150m Vier Parkplätze bei "Allende-Platz 1"
200m Ein Parkplatz bei "Grindelhof 27"
250m Ein Parkplatz (Mo-Fr 9-20, Sa 9-16 ) bei "Grindelallee 41"

Wo?

Café Paranoia
Von-Melle-Park 8
20146
Hamburg (Rotherbaum)

HVV Stationen in der Nähe

300m Grindelhof
300m Museum für Völkerkunde
450m Universität/Staatsbibliothek
600m Heinrich-Hertz-Turm
650m Parkallee
700m U Hallerstraße
750m Bezirksamt Eimsbüttel

Nächste Stadtrad-Station

150m Universität (2) - 40 Plätze

Fehler im Veranstaltungseintrag entdeckt? Dann bitte kurze Mail an veranstaltungen@kulturlotse.de schicken. Danke!