Kulturlotse

Ausstellung "Schattenseiten in den Städten"

30.08.2018 - 26.10.2018, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
Ca. 860.000 Menschen sind in Deutschland ohne Wohnung. Die Tendenz ist steigend. Was es bedeutet, ein Leben auf der Straße zu fristen? - Darüber machen sich die wenigsten Menschen Gedanken. Ein Leben auf der Straße ist alles andere als romantisch. Es ist gefährlich, würdelos und unvorstellbar schlimm.
Menschen, die auf der Straße leben, haben nicht nur mit sozialer Nichtachtung zu tun. Die Bemühungen, obdachlose Menschen aus dem öffentlichen Raum zu entfernen, werden in einigen Städten recht deutlich.
Die Metropolen Hamburg, Berlin, Frankfurt und Köln sind laut Aussagen von wohnungslosen Menschen die Städte, die einen annähernd humanen Umgang mit Obdachlosen pflegen.
Leben im Abseits hat sich in diesen und anderen Städten in Deutschland umgesehen und starke Unterschiede feststellen können. Wir haben aber in jeder von uns besuchten Stadt in Deutschland Schattenseiten gefunden und gesehen, dass überall in unserem reichen Land Menschen ein würdeloses Dasein auf der Straße fristen.
In dieser Ausstellung zeigen wir die Schlafplätze von Menschen, die im 21. Jahrhundert in Deutschland auf der Straße leben müssen.

Besichtigungszeiten nach Vereinbarung bis zum 26.10.2018

Beginn der Veranstaltung: Öffnungszeiten des Kulturhaus Eppendorf

Quelle: www.kulturhaus-eppendorf.de

Barrierefreiheit vor Ort

Behindertenrampe und Behinderten-WC im Haus.
Die Hotline von "Barrierefreies Hamburg" informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Wo?

Kulturhaus Eppendorf
Julius-Reincke-Stieg 13a
20251
Hamburg (Hamburg-Eppendorf)

HVV Stationen in der Nähe

50m Julius-Reincke-Stieg
300m Tarpenbekstraße
400m Bezirksamt Hamburg-Nord
450m Eppendorfer Marktplatz
450m Eppendorfer Park (UKE)
450m Lokstedter Weg
650m Kellinghusenstraße

Nächste Stadtrad-Station

350m Kümmellstraße - 15 Plätze

Fehler im Veranstaltungseintrag entdeckt? Dann bitte kurze Mail an veranstaltungen@kulturlotse.de schicken. Danke!