Kulturlotse

Ledigenheim

Das 1912 erbaute Ledigenheim in der Rehhoffstraße dient bis heute ledigen Männern - in der Regel Seemännern und Hafenarbeitern - als Zuhause. Es ist ein wichtiger Teil der Hamburger Sozial- und Baugeschichte und steht seit 2013 unter Denkmalschutz. Die "Initiative Rehhoffstraße" setzt sich für den Erhalt und den Weg zu einem umfassenden sozialen Hauskonzept ein.
Die Veranstaltungen im Ledigenheim finden in den Räumen der ehemaligen Gaststätte des Ledigenheims statt.

http://www.rehhoffstrasse.de

Barrierefreiheit

Die Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte im Ledigenheim sind ebenerdig zugänglich - es gibt eine breite Tür, keine Schwellen oder Stufen. Das Mobiliar (Tische und Stühle) im Innenraum sind flexibel und werden je nach Veranstaltung angeordnet. Die Toilettenräume sind ebenfalls barrierefrei erreichbar, eine Ausstattung für Rollstuhlfahrer ist nicht vorhanden (keine Haltegriffe).


Behindertenparkplätze in der Nähe:

200m Ein Parkplatz bei "Schaartor 1"
250m Zwei Parkplätze bei "Admiralitätstraße 71"
250m Ein Parkplatz bei "Krayenkamp 9"

Die Hotline von "Barrierefreies Hamburg" informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Adresse

Rehhoffstraße 1-3
20459 Hamburg (Hamburg-Neustadt)

HVV Stationen in der Nähe

350mRödingsmarkt
350mStadthausbrücke
400mBaumwall
400mU Rödingsmarkt
450mMichaeliskirche
450mU Baumwall
550mGroßer Burstah

Nächste Stadtrad-Station

250mMichaeliskirche - 24 Plätze