Kulturlotse

„Schädlich und unerwünscht“ Verbotene Literatur und NS-Raubgut

08.09.2017 - 22.10.2017
„Schädlich und unerwünscht“ Verbotene Literatur und NS-Raubgut in der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Mit dem Beginn der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland setzte im Frühjahr 1933 auch die Zensur von Literatur ein, wenige Wochen danach brannten Bücher; schon vor der „Machtergreifung“ waren schwarze Listen vorbereitet worden. Nun wurden Bibliotheken von politisch missliebigen Organisationen beschlagnahmt, Autoren verhaftet und verfolgt, ihre Werke verboten. Viele von ihnen flohen aus Deutschland. Der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg kam in dieser Zeit eine besondere Rolle zu. Als wissenschaftliche Bibliothek musste sie die verbotenen Bücher nicht aussortieren, sondern war aufgefordert, diese Literatur zu verwahren, um die wissenschaftliche Befassung mit den „Feinden des Reiches“ zu ermöglichen. Die von den emigrierten und später auch von den deportierten jüdischen Bürgern beschlagnahmten Besitztümer wurden durch das Reich gewinnbringend „verwertet“. Bücher wurden dabei den Bibliotheken angeboten, auch die SUB profitierte davon. Sie erhielt besonders viel „verbotene Literatur“, da diese nicht öffentlich versteigert werden konnte. Die „Arbeitsstelle für Provenienzforschung – NS-Raubgut“ der SUB möchte in dieser Ausstellung zeigen, wie sich Spuren beider Verfolgungskomplexe – verbotene Bücher, verfolgte Menschen – noch heute in den Beständen der SUB nachweisen lassen.

Im Ausstellungsraum, Erdgeschoss, der Eintritt ist frei

Beginn der Veranstaltung: MO.–FR. 9–24 UHR, SA.–SO. 10–24 UHR

Quelle: blog.sub.uni-hamburg.de

Barrierefreiheit

Barrierefreier Eingang und Lift vorhanden.

Behindertenparkplätze in der Nähe:

100m Ein Parkplatz (Mo.-Fr. 7-18 h ) bei "Grindelallee 18"
150m Ein Parkplatz (Mo - Fr 7 - 16 h ) bei "Schlüterstraße 10"
200m Ein Parkplatz (Mo - Fr 7 - 20 h ) bei "Grindelallee 30"

Die Hotline von "Barrierefreies Hamburg" informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Wo?

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Von Melle Park 3
20146
Hamburg (Rotherbaum)

HVV Stationen in der Nähe

150m Universität/Staatsbibliothek
500m Grindelhof
500m Museum für Völkerkunde
550m Dammtor (Messe/CCH)
550m Hamburg Dammtor
600m Bf. Dammtor
600m Hamburg Messe (Eingang Ost)

Nächste Stadtrad-Station

200m Universität (1) - 14 Plätze

Fehler im Veranstaltungseintrag entdeckt? Dann bitte kurze Mail an veranstaltungen@kulturlotse.de schicken. Danke!

Nächste Events Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky

Montag, 25. Juni

GEGENWELTEN – Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die „Weiße Rose“, Coco Schumann und die „Ghetto-Swingers“

Montag, 25. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 26. Juni

GEGENWELTEN – Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die „Weiße Rose“, Coco Schumann und die „Ghetto-Swingers“

Dienstag, 26. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 27. Juni

1968 in Osteuropa: Reformen und Gegenbewegungen

Mittwoch, 27. Juni

GEGENWELTEN – Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die „Weiße Rose“, Coco Schumann und die „Ghetto-Swingers“

Mittwoch, 27. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Donnerstag, 28. Juni

GEGENWELTEN – Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die „Weiße Rose“, Coco Schumann und die „Ghetto-Swingers“

Donnerstag, 28. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 29. Juni

GEGENWELTEN – Swing in Hamburg, Hans Leipelt und die „Weiße Rose“, Coco Schumann und die „Ghetto-Swingers“

Freitag, 29. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Samstag, 30. Juni

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Sonntag, 1. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Montag, 2. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 3. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 4. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 4. Juli

Führung durch die Staatsbibliothek

Donnerstag, 5. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 6. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Samstag, 7. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Sonntag, 8. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Montag, 9. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 10. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 11. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Donnerstag, 12. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 13. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Samstag, 14. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Sonntag, 15. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Montag, 16. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 17. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 18. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Donnerstag, 19. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 20. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Samstag, 21. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Sonntag, 22. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Montag, 23. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 24. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 25. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Donnerstag, 26. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 27. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Samstag, 28. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Sonntag, 29. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Montag, 30. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Dienstag, 31. Juli

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 1. August

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Mittwoch, 1. August

Führung durch die Staatsbibliothek

Donnerstag, 2. August

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.

Freitag, 3. August

Vergiß mein nicht“ Stammbücher und Freundschaftsalben des 16. bis 20. Jahrhunderts aus Hamburg.