Kulturlotse

Presse-, Meinungs- und Kulturfreiheit in der Türkei

Samstag, 14. Oktober 2017
ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Hamburger Kulturforum anläslich des Raif Badawi Awards 2017

Die politischen Entwicklungen in der Türkei werden seit dem gescheiterten Putschversuch im vergangenen Jahr mit immer größerer Sorge beobachtet. Einschränkungen elementarer Grundrechte sind heute zunehmend an der Tagesordnung. Die mittlerweile drastischen Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit führen auch hier zu Lande regelmäßig zu vielen Reaktionen – dies insbesondere deshalb, weil die Verhaftungen auch deutsche Staatsbürger wie den Journalisten Deniz Yücel oder den Menschenrechtsaktivsten Peter Steudtner treffen. Darüber hinaus besteht aber auch eine besondere Verbundenheit zwischen den beiden Ländern Deutschland und der Türkei, die vielen Menschen gleichermaßen Heimat sind. Die kontroverse Debatte um das türkische Verfassungsreferendum betraf so auch viele unserer Mitmenschen. Aus diesen Gründen können wir nicht einfach wegsehen, wenn in der Türkei die Demokratie ins Wanken gerät und kritische Stimmen systematisch ausgeschaltet werden. Auch die unabhängige Jury des Raif Badawi Award for courageous journalists der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit hat sich 2017 mit der Wahl des seit Ende 2016 wieder inhaftierten türkischen Investigativ-Journalisten Ahmet ??k diesem Thema gewidmet. Sein Anwalt, Can Atalay, wird für ihn den Preis entgegennehmen.
Aus diesem Anlass wollen wir bei der Herbstausgabe des Hamburger Kulturforums die zentralen Fragen zum Thema mit Can Atalay sowie dem ehemaligen Menschenrechtsbeauftragten der Bundesregierung, Markus Löning, diskutieren. Quo vadis Türkei? Wie können die demokratischen Kräfte im Land gestärkt werden? Was kann die neue Bundesregierung (besser) machen? Was können wir in Deutschland tun, um einer gesellschaftlichen Spaltung über dieses Thema entgegen zu wirken?

Ort: Ovaler Hörsaal
Veranstaltungszeit: 10:30 bis 13:00 Uhr

10:30 Uhr Einlass & Imbiss
11:00 Uhr Herzlich willkommen! Michael Anders, Regionalbüroleiter Lübeck der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit Grußwort
Jens Meyer MdHB, Kulturpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
11:20 Uhr Impuls Can Atalay, Menschenrechtler und Anwalt des Preisträgers Ahmet ??k
11:30 Uhr Presse-, Meinungs- und Kulturfreihei in der Türkei
mit Can Atalay, Markus Löning, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung, a.D. und Aret Demirci, Projektkoordinator im Stiftungsbüro in Istanbul
Moderation: Jana Werner, Freie Journalistin u.a. für die WELT und WELT am Sonntag
12:30 Uhr Fragen & Antworten

Anmeldung unter: shop.freiheit.org
Quelle: <link: shop.freiheit.org

Barrierefreiheit

Uns liegen noch keine Informationen zur Barrierefreiheit des Veranstaltungsortes vor.

Behindertenparkplätze in der Nähe:

300m Zwei Parkplätze bei "St.Petersburger Straße"
400m Zwei Parkplätze bei "Dammtorwall 16"
450m Zwei Parkplätze (täg.18-23h+So+Fei 10-13 h ) bei "Dammtorwall 46"

Die Hotline von "Barrierefreies Hamburg" informiert Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, wie sie Orte sicher erreichen können. Besetzt Mo-Do, 9-14 Uhr: 040 - 645 81 20 00

Wo?

Bucerius Law School
Jungiusstraße 6
20355
Hamburg (St. Pauli)

HVV Stationen in der Nähe

50m Hamburg Messe (Eingang Ost)
450m Messehallen
500m Hamburg Messe (Eingang Mitte)
500m Messegelände (Kirchentag)
500m Universität/Staatsbibliothek
550m Dammtor (Messe/CCH)
550m Dragonerstall

Nächste Stadtrad-Station

50m St. Petersburger Straße - 18 Plätze

Fehler im Veranstaltungseintrag entdeckt? Dann bitte kurze Mail an veranstaltungen@kulturlotse.de schicken. Danke!