Kulturlotse

Fluchtspuren - Zeichnungen von Geflüchteten

10.11.2017 - 22.12.2017, Montag bis Freitag
Fluchtspuren - Zeichnungen von Geflüchteten Im ehemaligen Praktiker Baumarkt am Hörgensweg in Eidelstedt waren vom Oktober 2015 bis März 2016 rund 800 Flüchtlinge untergebracht. Frauen, Männer und Kinder aus unterschiedlichen Kulturen lebten hier auf engstem Raum. Trotz dieser widrigen Umstände ist hier ein gemeinsames Projekt entstanden. Auf achtzig Metern Packpapier malten die Bewohner vom Krieg in ihrer Heimat, von der Flucht und vom Ankommen in Deutschland.

Die Ausstellung ist entstanden unter künstlerischer Leitung von Sladan Kristicevic, mit Künstlernamen SLY. Als Beschäftigter bei „fördern & wohnen“ gab er den Gefüchteten künstlerische Hilfestellung. SLY arbeitet zurzeit im Atelier „Habibi“ in Harburg.

Die Ausstellung findet im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe 37°FÜNF - Heimat - Flucht - Zusammenleben statt. Sie ist im Obergeschoss zu besichtigen.

Veranstaltungszeit: Mo - Fr | 9:00 - 19:00

Quelle: www.ekulturell.de
Beim Herannahen von draußen öffnet sich die Eingangstür automatisch. Gleich links im Flur ist ein Lift, der zum 1. Stock in das barrierefreie Heimatmuseum fährt.
Ebenfalls im 1. Stock befinden sich ebenerdige Damen- und Herrentoiletten, allerdings ohne Haltegriffe für RollstuhlfahrerInnen. Zum wieder rausfahren befindet sich rechts der Eingangstür ein großer Türöffner-Knopf = alles barrierefrei.

Wo?

Eidelstedter Bürgerhaus
Alte Elbgaustraße 12
22523
Hamburg

HVV Stationen in der Nähe

200m Eidelstedter Platz
400m A Eidelstedt Zentrum
400m Eidelstedt Zentrum
400m Furtweg
400m Lohkampstraße 45
700m Mühlenauweg
800m Dörpsweg

Fehler im Veranstaltungseintrag entdeckt? Dann bitte kurze Mail an veranstaltungen@kulturlotse.de schicken. Danke!